MUSE4U + 3 MORE BLOGS + NEWSLETTER "MAGICMUSENEWS"

Mittwoch, 22. März 2017

Herzfamilie

Ein Klassentreffen der besonderen Art fand am Wochenende im Sampurna in Schlangenbad statt.
Ca. 1/5 der ursprünglichen Ausbildungsklasse "Menschenlehrer" fand sich am Freitag abend unter den Kronleuchtern ein. Unser Abschied am Sonntag Nachmittag war herzlich und hoffnungsfroh!

Demokratisch und im Flow organisierte sich ein tolles selbst gestaltetes Programm. Hier ein kleiner Auszug:

>> Thomas: Glaubenssätze auflösen Ich bin eine Extrawurst
ich bin keine Extrawurst
(nicht) der Nabel der Welt

NA UND?
Was ich hab/bin ist kein Hindernis
ich passe
sowohl als auch


AFFORMATION: Frage nach dem Zielzustand:
Warum ist es wurscht und kein Hindernis als auch keine Excuse für mich, eine Extrawurst zu sein?

Warum ist es wurscht, ob ich eine Extrawurst bin?
Warum bin ich so ausgeglichen?
Weil...

Affirmation - Afformationsfrage - Antwort = Affirmation = offene, ermächtigende Warumfrage

NICHT das Problem hinterfragen!!!!!
Gerne den Wunsch: warum hab ich soviel Geld?


>> ANNEGRET: THE WORK (Byron Katie)
aha, es denkt mich
Gedanken auf Wahrheisgehalt
NICHTS IST WIRKLICH WAHR

Glaubenssätze, die uns leiden lassen, hinterfragen
Lieben + annehmen, was ist

annehmen ist nicht hinnehmen,
nix Opfer sondern AHA.

Nicht gegen das kämpfen, was ist
Books: 1000 Namen für Freude, Schrei in der Wüste, Lieben was ist

3 Angelegenheiten: meine (?! - es atmet mich), andere, realität (Gott)
>> in die eigene Verantwortung kommen
NOT MY CIRCUS,
NOT MY MONKEYS!

4 Fragen
1 ist das wahr?
2 Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass es wahr ist?
3 was passiert, wie geht es Dir mit dem Gedanken?
4 Wie geht es Dir ohne den Gedanken?

Umkehrungen:
1 Ins Gegenteil
2 zu mir
3 zu mir in Bezug zum anderen

nix wegmachen, sondern in forschenden Prozess gehn, tanzen
(biodot)


>> Günther: Stressreduktion
fight - fly - freeze

Rückzug-Anpassung-Erstarrung
etc...
uvm...

Trotz meiner aktuellen/jüngsten depressiven Schwankung bin ich hingegangen und habe sogar einen kleinen Flamenco-Schnupper-Spaß-Workshop gegeben. Nach dem Motto: WAS WÜRDE ICH TUN/LIEBEN, WENN ICH GESUND WÄRE? ALSO – SO TUN ALS OB!
Mit beidem habe ich mir selbst ein Geschenk gemacht. Meine Stimmung ist besser... 

Nachtrag zur letzten Zeit: trotz gräulichem Graugrün... Schlumpfentinstag, Oosten mit Geli und Fynn, Tigerpalast, viel Sport, den BEDW unterstützen, Grafikjobs, ...




Dienstag, 7. Februar 2017

Wer und wie bin ich?


Für das gemeinsame Ausstellungsprojekt #WIRSINDVIELE mit dem entzückenden Miles-Chefredakteur Markus Jäck lasse ich demnächst ein professionelles Porträtfoto von mir machen. Die heutige Vorbesprechung mit der ebenfalls entzückenden Fotografin Alexandra Berninger stellt mich vor ein Rätsel:  

Wer und vorallem: WIE bin ich?

Habe ich unterm Strich wirklich so deutlich zwei Gesichter? (einige der oben zusammengestellten Fotos stammen aus dem Bipo-Blog der BIPOLAREN MUSE).


Montag, 23. Januar 2017

Die Bipolare Muse im Fokus


- Im Compassioner.
> LESEN.

Und diversen anderen Projekten mit anderen Helden.

Wie 2017 gestartet ist. Gemischt. Mit einer süßen Nichte (der Großen). Mit Grafikdesign. Mit romantischer Zweisamkeit. Mit Kälte und Ausflügen zum Feldberg. Mit einem neuen Therapeuten. Mit neuer Bewegung.

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Best of...

BEST OF BLOGPOSTS & still important for 2017

RESUMEE / RECENTLY: HUMAN RISING 2016 / KUNST / ZWEISAMKEIT & TRAUMREISEN / PROJEKT BUCH / PROJEKT AUSSTELLUNG / PROJEKT FLAMENCO / BETEN / SCHLAFEN / INTEGRALE LEBENSPRAXIS / LIEBEN / MUSEN / SEGNEN / DANKEN / LACHEN / SCHREIBEN / WUNSCH+PLAN / TANTE SEIN
PLUS: singen, tanzen, bewegen, gut ernähren ... alles ganz soft + ohne Zwang ...

Unterstützung bei all dem gibts hier:
http://go.NathalieGazpacha.64081.10685.digistore24.com/CAMPAIGNKEY


Und hier noch meine drei Oldies but Goldies:

1) 3 TOP FAVES / 3 Favoriten
Madeira mit Lieblingsmensch / ML-Abschluss mit Buch etc. / Schreib-Erfolge

2) 3 LEAST FAVES / 3 Erfahrungen, auf die ich gerne verzichtet hätte
Unsere Schübe / mein Scheißgeburtstag / ausgebootet werden als TL



3) TAKEAWAYS / Was nehme ich mit?
Frührente / Einsicht + Vorsicht + Dankbarkeit / Co-Kreation + Unterstützung aus Holon(en) + Feld


Silvester wird still. Chill mit meinen Liebsten – BEDW und Lucie. Vielleicht ziehen wir ne Karte ;)




Mittwoch, 28. Dezember 2016

Überstanden!


Der 24. im kleinen Kreis mit Eltern, Nichten und Hunden war flauschig, wie schon in den Jahren zuvor. Am nächsten Tag blühte uns die Groß-Gesellschaft in unserer kleinen Behausung. Ich lag bereits flach mit Fieber und MagenDarm. Selbst heute noch, nur ohne Fieber. Ein schöner Moment war der Tiger-Besuch mit Altfreundin Silke bei Nathalie Enterline. Die Show bezauberte mich genauso wie schon am 14.12. Gestern war der schönste Tag. Liegen und chillen von A bis Z.

Alle drei Jahre Weihnachten klingt wie ein gutes Konzept...

Für ein gutes neues Jahr habe ich einen Super-Link:

http://go.NathalieGazpacha.64081.10685.digistore24.com/CAMPAIGNKEY

Der führt zunächst zu einem kostenlosen Kurs voller toller Inhalte:


Samstag, 17. Dezember 2016

Vorweihnachtszeit



... Viel los. Neulich zu zweit im TIGERPALAST, so schön!

Die KARG-Hausverwaltungs-Karten sind gestaltet, geschrieben und eingeworfen, uff.

Apropos schreiben: 2 Artikel für den COMPASSIONER sind erschienen.

Und jetzt gibt's ein Schmankerl:

HEUTE Sa. 17.12. und MORGEN So. 18.12. um 18 Uhr: 
Gospelkonzert in der Atterbury-Chapel,
Rosittener Str. 19 in Frankfurt-Hausen
Kleiner Vorgeschmack im ARD-Adbentskalender der Hessenschau

Und jetzt holen wir ein Bäumchen, denn in Kürze kommen alle zu uns...huaaaahhhh...






Mittwoch, 14. Dezember 2016

2016 im Rückblick/Resumé – ein krasses Jahr



2016 – persönliche Augenblicke im Überblick


01: ... wild beginnt der Januar fahre ich mit David und unserer 2015 gestarteten Buchserie „Leben 2.0“ zu ROCKEN 2016 nach Stuttgart. Wenig später endet unsere Zusammenarbeit erst einmal.

02: ... crazy ist nicht nur das 4. Menschenlehrer-Ausbildungs-Modul…

03: ... folgenschwer – unsere Teilnahme am One-Experience. Erst erkrankt mein Liebster und später ich… natürlich nicht wirklich deswegen, aber verstärkt ausgelöst dadurch...

04: ... traurig  – dass mein Musik-Idol PRINCE stirbt ist für mich nur der Anfang eines weiteren düsteren Vierteljahres…schon wieder, menno!

05: ... bedauerlich – dass ich weder die Frühlingsblüte, noch meinen 45sten Geburtstag geniessen kann… statt dessen besuche ich die Klinik.

06: ... langsam taste ich mich zurück ins Leben. Immer gut: Singen.

07: ... genüsslich besuchen wir zu dritt die Berge und genießen unseren aufbauenden luxiurösen Kurzurlaub im Graseck/Garmisch

08: ... eingespannt bin ich in meinem Hotel-Minijob. Zu eingespannt. Dennoch insgesamt eine gute Episode.

09: ... erstarkt durch Job, Text-Arbeit am Menschenlehrerbuch für mich und Kollegas sowie junge Verehrer realisiere ich endlich mein Tiger-Tattoo…

10: ... traumhaft und wahrhaft paradiesisch ist unser Madeira-Urlaub – MIT Delfinen und vielem mehr; anschließend ein letztes Mal (kurz) Menschenlehrer…

11: ... kreativ und fleissig bin ich im Herbst: mehrere feine Grafikjobs, Texte (u.a. mein erster Bühnenmenschen-Artikel IM COMPASSIONER über Sissi) und einiges mehr hält mich auf Trab

12: ... gesellig ist der Dezember – nicht nur bei meinem zweiten Human Rising in Berlin… und eine große Runde (bei uns am 25.12.!) steht noch aus…


VERY WELCOME 2017, Jahr des Feuer-Hahns...


____________________________

PS: 2016 war mindestens ein Vierteljahr mies? Was soll's, es ist (wieder mal) überstanden und ich freue mich auch über die einhergehenden Geschenke (neue Ressourcen...)

Welches Jahr ist schon rundherum gut? Hier ein kleiner Rückblick auf diverse frühere Rückblicke...


2009/12/auf-sanften-schwingen-ins-neue
 

2011/01/der-vorsatzgenerator
 
ruckblick-2011


2012/01
 

12-aus-12-am-121212

2012/12/hello-goodbye


2013/01/kurse-karten

bye-2013


2014

2015/12/schoner-dezember-flauschige-weihnachten



 



Dienstag, 13. Dezember 2016

HUMAN RISING 2017

Fotos: NK
... ich gestehe, wenn ich – wie beim HUMAN RISING letztes Jahr – selbst auf der Bühne stehe, gefällt es mir noch besser ;)

Doch auch als reine Zuschauerin wurde mir dieses Jahr viel Feines geboten, besonders künstlerisch:


Meine "Schwester" DIE QUEEN,
meine Trust-Freundin vom letzten HR und mit ihrem lieben Mann meine "Wirtin" für 2 Nächte, die Malerin Ute Spingler,
die entzückende GRAPHIC RECORDERIN Jeanine Reble
und die fantastische TAIKO Trommeltruppe WADOKYO

Fotos: Lindau/Reck

... und viele, viele herzliche Umarmungen mit der gefühlten "Familie" aus der Menschenlehrer-Ausbildung und dem One Experience...



Montag, 5. Dezember 2016

So ein Theater


Cornelia Funkes TINTENHERZ stand diesen Dezember auf dem Programm des Oberurseler Theatervereins, in dem Kindr und Erwachsene für Kinder (und Erwachsene)spielen. Der BEDW (der nicht der BSDW ist) hatte eine der Hauptrollen. Er spielte allerliebst den Buchbinder Mo, Vater von Meggie und Meistervorleser mit Spitznamen "Zauberzunge".

Die Vorbereitung auf einen Lauf-Marathon (bzw. die Staffel) ist weniger aufwändig... ;)


Mittwoch, 16. November 2016

Musikerinnen-Musen-RoleModels


Bereits vor 4 Jahren habe ich schon mal ein Special zu Role Models gemacht. Da ging es mehr um die Optik, Haartracht, Outfit etc.

Bei diesem Special möchte ich Frauen huldigen, die mir auf (meist) Mut und Vorfreude machende Art vorleben, wohin es gehen kann. Zwar kann ich (noch) nicht Gitarre spielen, aber ich bin ja auch ERST 45. Und abgesehen von der Depression, in der ich dieses Jahr an meinem Geburtstag steckte, wollte ich gar nicht so halbrunden. Das hat sich inzwischen glücklicherweise erst mal wieder gelegt.

Wenn ich mir diese Schwestern anschaue, sehe ich mitunter, dass ihnen das Altern auch manchmal schwer fällt, andererseits jedoch steht ihnen die Reife, die zu ihrer Schönheit, Sexyness und Talent hinzukommt ziemlich gut... und sie rocken, wie eh und je!

Und "meine Sissi" ist das Küken unter ihnen...